Free historical fiction Kindle books for 20 Feb 18

Perfect Rebound

by ML Michaels

Madison Stone is enjoying her new life as a high-powered public relations executive when she finds her boyfriend, who also works at the firm, cheating on her with a size 2 blonde model. Instead of wallowing, the advertising executive throws herself into a new account that revolves around a new brand of country western-themed sportswear. Madison is surprised when she hits it off immediately with Luke McCade, the handsome celebrity rodeo cowboy set to appear in ads. Luke brings more to Madison’s life than she had ever dreamed possible. But can their blossoming love withstand two major complications that will change everything?

WARNING: This book contains mature themes and language and is intended for readers 18 years of age and older. It is a short storyâ??a complete romance with NO cliffhanger. The publisher has included several bonus short stories as a thank you for downloading this book!

You will love this story if you enjoy:

– Cowboy Romance
– Contemporary Western Romance
– Billionaire Romance
– Pregnancy Romance
– Surprise Baby Romance
– BBW Romance
– Comedy Romance
– Women’s Fiction
– Country Romance
– New Adult and College Romance
– Steamy Romance



XXL-Leseprobe: Die letzte Stunde: Historischer Roman (German Edition)

by Minette Walters

Vorableseprobe zum ersten historischen Roman von Minette Walters, der am 12. März 2018 erscheint.

»Ein Schwarzer Tod hat unser Land befallen. Nur wenige werden verschont bleiben.«

Südengland, Juli 1348: An der Küste ist die Pest ins Land gekrochen. Binnen kürzester Zeit entvölkert sie ganze Landstriche, Angst und Panik regieren. Allein Lady Anne, die Herrin von Develish, nimmt das Heft in die Hand. Sie bringt all ihre Schutzbefohlenen auf ihrem Anwesen in Sicherheit und lässt die Zugangsbrücke verbrennen. In ihrem kleinen Reich zählen nicht mehr gesellschaftliche Konvention und Rang, sondern Einsatz für die anderen. Als neuen Verwalter setzt Anne Thaddeus ein, den niedrigsten, aber klügsten ihrer Diener. Doch kann sich die Schicksalsgemeinschaft gegen die schreckliche Krankheit behaupten, die vor ihren Toren tobt? Gegen die Verzweifelten und Raffgierigen, die Develish angreifen? Werden die kargen Vorräte reichen? Dann geschieht ein grausamer Mord und droht Lady Annes Gemeinschaft endgültig zu zerreiÃ?en …



Ð?оспоминания: НесколÑ?ко дней Ñ?ой войнÑ? (Russian Edition)

by Ð?Ñ?ганов Ð?адим АнаÑ?олÑ?евиÑ?

Ð?го сÑ?Ñ?аниÑ?Ñ? наÑ?лисÑ? Ñ?же после его смеÑ?Ñ?и, когда ни подÑ?обно Ñ?асспÑ?осиÑ?Ñ?, ни полÑ?Ñ?иÑ?Ñ? какие-либо комменÑ?аÑ?ии по Ñ?омÑ?, Ñ?Ñ?о им бÑ?ло Ñ?же написано, а еÑ?Ñ? болÑ?Ñ?е о Ñ?ом, Ñ?его Ñ?ам неÑ?, бÑ?ло Ñ?же нелÑ?зя. Ð?оспоминания пÑ?олежали болÑ?Ñ?е двÑ?Ñ? десяÑ?илеÑ?ий, но даже спÑ?сÑ?я поÑ?Ñ?и Ñ?елÑ?Ñ? эпоÑ?Ñ?, они не Ñ?Ñ?Ñ?аÑ?или ни акÑ?Ñ?алÑ?носÑ?и, ни смÑ?сла и имеÑ?Ñ? полное пÑ?аво бÑ?Ñ?Ñ? пÑ?оÑ?иÑ?аннÑ?ми.



Rosa (sempre) Antico (Fingerbooks) (Italian Edition)

by Bruna Nizzola

Questa è l’appendice della storia “Rosa antico” della stessa Autrice… ma non ancora la conclusione. Non ancora.



Der Augenblick des Glücks: historischer Roman (German Edition)

by F. W. Hackländer

Da die Fensternische, in der er stand, sehr tief, auch niemand von Bedeutung in der Nähe war, so öffnete er behutsam eine bewegliche Scheibe in dem groÃ?en Fensterflügel und streckte die Hand hinaus, um sich zu überzeugen, ob es noch regne. Allerdings fühlte er auch schwere Tropfen auf seine Hand fallen, als er aber diese eben wieder hereinziehen wollte, fühlte er noch etwas ganz anderes; ein Stückchen kalten Metalls berührte seine Finger, und als er diese schloÃ?, hielt er einen Schlüssel, an den mit einem kleinen seidenen Bande ein Papier gebunden war. –



Der König von Thule: historischer Roman (German Edition)

by Paul Grabein

Vor ihnen tauchte dann aus einer kleinen Talsenkung ein Gehöft auf; Frau Söllnitz’ Blick fiel zufällig darauf. Es war ein im Viereck gebauter gröÃ?erer Hof, und sie hätte ihn für einen Gutssitz gehalten, wenn nicht die kahlen, hohen Mauern ringsum diesen Eindruck wieder zerstört hätten. Das sah ja eher nach einem Gefängnis aus. Merkwürdig! Der Weg, den sie eingeschlagen hatten, führte gerade auf diese Baulichkeit zu. “Was ist das da vorn für ein sonderbares Gebäude?” wandte sie sich fragend an ihren Begleiter zur Rechten. “Ein Haus der Trübsal,” kam sehr ernst seine Antwort. “Dort wohnen lebendig Begrabene.” Mit groÃ?en Augen sah sie ihn an. Sie verstand den Sinn seiner dunklen Worte nicht; aber doch kroch sie in diesem Augenblick ein geheimes Grauen an. Dann flog ihr Blick wieder zu dem Haus nach vorn, dem sie immer näher kamen. “Sie meinen ein Gefängnis – Zuchthaus?” Er schüttelte schweigend den Kopf. “Was dann aber?” Immer gröÃ?er ward ihre unheimliche Spannung. “Forschen Sie nicht,” bat er. “Die sich des Lebens in Freiheit freuen, tun besser, nicht danach zu fragen. Zudem – es könnte Sie reuen, in meiner Gesellschaft gewesen zu sein.”



Liebesgeschichten aus dem alten Italien (German Edition)

by Giovanni Fiorentino

Wie nun der Meister Bucciuolo nicht fand und die Frau fortwährend so reden hörte, ma� er ihr fast Glauben bei, blies endlich seine Kerze aus und ging wieder nach der Schule. Die Frau riegelte geschwinde die Tür ab, zog Bucciuolo unter der Wäsche hervor, fachte ein helles Feuer an, bei dessen Licht sie einen gro�en fetten Kapaun verspeisten und mehrere gute Sorten Wein dazu tranken. Während sie so eine vortreffliche Abendmahlzeit hielten, sagte die Frau wiederholt: Siehst du, mein schlauer Mann hat sich nicht träumen lassen, wo du seist. Nach Scherzen und Kurzweilen nahm ihn endlich die Frau bei der Hand, führte ihn in die Kammer, wo sie miteinander zu Bett gingen und sich in jener Nacht des Vergnügens ersättigten, welches beide Teile wünschten, und einander wiederholt mit vieler Inbrunst verschafften. Sammlung klassischer Liebesgeschichten aus dem alten Italien Die Kunst zu lieben Wie ein Hahnrei durch Schläge getröstet wird Schlimmer und schlimmer! Giulio und Aurelios Frau Wie ein Jüngling bei einer Dame liegt, die er liebt, dennoch eine nur angstvolle Nacht hinbringt Wie List der Lust den Pfad bereitet Wie ein �lausträger sich selbst an einem Glied bestrafte, das ihm zur rechten Zeit nicht dienen wollte Von einem Pfeifer der zum Einzug pfiff Von einem Ehebrecher, der einer Frau in Gegenwart ihres Gatten an einem gewissen Teile eine Höflichkeit erwies, die Zweien zur Lust, dem Dritten aber zum Geweih ausgeschlagen ist Wie auch bei Bäckerknechten man Gelehrigkeit findet Wie man mit guten Lehren sich die Erziehung versprechender Jünglinge in früheren Jahren angelegen sein lie� Frauentreue: Männertugend Die Flamländerin Doppelte Täuschung Wie über die Antwort einer klugen Tochter einer sorglichen Mutter der Atem wegbleibt. Magd und Knecht Der Ehemann als Beichtvater Die ungetreue Polissena Die Rache Simplicio di Rossi Kein Gift, Feigbohnenmehl, aber Hörnerschmuck und gutes Ende Wagen gewinnt Verwechslungen Der Jude Simon und Sara sein junges Weib



Das silberne Auto: klassischer   Kriminalroman (German Edition)

by Annie Hruschka

Frau Gottschalk empfing den Privatdetektiv in ihrem Büro, einem Turmzimmer, das behaglich eingerichtet war und in dem nur der Schreibtisch darauf hindeutete, daÃ? hier die Fäden der Verwaltung eines groÃ?en Besitzes zusammenliefen. Sonst standen bequeme Sessel herum, an den Wänden hingen Aquarelle in freundlich-hellen Farben, und die zum Nebenzimmer offenstehende Tür zeigte einen groÃ?en Flügel. Frau Gottschalk war eine verschlossen wirkende Dame von etwa fünfzig Jahren, die Hempel liebenswürdig entgegentrat und sich bei ihm ob des ungastlichen Empfanges entschuldigte. “Ich brauche Ihren Rat und Ihre Hilfe in einer Angelegenheit, die mich bedrückt”, begann sie ohne Umschweife. “Es darf niemand, weder im Dorf noch hier im Hause, ahnen, warum Sie eigentlich nach Tannroda kamen. Ich habe mir daher gleich von vornherein erlaubt, Sie – da unser Bibliothekar kürzlich starb -, als dessen Nachfolger auszugeben.” Hempel sah sie nur an und lieÃ? sie reden. Als er seine Schuhe betrachtete, bemerkte er, daÃ? der Strumpf an der linken Ferse ein groÃ?es Loch hatte. In der Eile hatte er wohl gestern abend die alten Socken angezogen. Er zog den FuÃ? unter den Sessel. Frau Gottschalk sagte gerade: “… Vielleicht täusche ich mich ja, vielleicht beruht alles auf falschen Vermutungen …” “Um was für Vermutungen handelt es sich?” fragte nun Hempel. “Um den Tod unseres alten Bibliothekars Gottfried Kluge. Er wurde vor acht Tagen im Archiv aufgefunden, erschossen. Man nahm Selbstmord an, auch die Polizei. Doch ehe ich mich dieser Ansicht anschlieÃ?e … Nein, es muÃ? ein Mord vorliegen!”



Got a new Kindle or know someone who has? Check out the ultimate guide to finding free books for your Kindle. Also available in the UK.